Unser Pausenkonzept

Katholische Grundschule Kapitelstraße, Kapitelstr.24-26, 51103 Köln, Tel.: 0221-99 22 20 130

 

 

Köln, den 26.01.2012

 

 

Pausenkonzept

Beschluss in der Gesamtkonferenz am 26.01.2012

 

Nicht nur der Unterricht und die außerunterrichtlichen Aktivitäten sind Bestandteil unseres Schulalltags, sondern auch die Pausenzeiten. Diese sind für die Kinder wichtig, um Kontakte zu pflegen, zu spielen oder sich auszuruhen. Um für alle Mitglieder die Pause abwechslungsreich, erholsam und stressfrei gestalten zu können, hat das Kollegium ein auf die Schule zugeschnittenes Konzept erarbeitet.

Pausenzeiten:

An unserer Schule gibt es eine große und eine kleine Hofpause:

Große Hofpause: 09:20 Uhr - 09:40 Uhr

Kleine Hofpause: 11:20 Uhr - 11:35 Uhr

Frühstückspause: 09:40 Uhr - 09:50 Uhr

 

Während des gemeinsamen Frühstücks im Klassenraum wird darauf geachtet, dass die SuS ein möglichst gesundes Frühstück zu sich nehmen (z.B. ungesüßte Getränke und Wurst- bzw. Käsebrote, Obst…)

Grundsätzlich gilt:

  • Die SuS stellen sich in Zweierreihen vor dem Klassenraum auf.

  • Im Schulgebäude herrscht Rechtsverkehr.

  • Im Schulgebäude verhält man sich leise und rennt nicht durch die Flure.

Der Schulhof bietet verschiedene Spielmöglichkeiten:

Das Pausengelände besteht aus 3 Bereichen:

  1. Spielplatz

  2. Ballhof

  3. Hof

Zu 1.:

Auf der Rasenfläche stehen den SuS eine Schaukel, eine Wippe und ein Klettergerüst zur Verfügung. Dieser Bereich des Schulhofes ist für die Kinder der Schuleingangsphase bestimmt.

Zu 2.:

Der Ballhof ist für Ballspiele vorgesehen. Dort stehen den Kindern Tore und Basketballkörbe zur Verfügung. Wegen zu großer Verletzungsgefahr spielen die SuS mit Schaumstoff- oder Plastikbällen.

Zu 3.:

Auf dem Hof befindet sich eine Kletterwand, die die Kinder in der Pause nutzen können, sowie Tischtennisplatten, Bänke und Tische. Des Weiteren bietet der Hof Spielmöglichkeiten an einem Kletterturm und Kletterstangen.

Da der Hof teilweise überdacht ist, haben die Kinder die Möglichkeit sich auch bei Regen dort zu bewegen.

Bei extremen Wetterbedingungen bleiben der Ballhof sowie der Spielplatz geschlossen.

Die Aufsicht übernehmen in der großen Hofpause 3 und in der kleinen Hofpause 2 Lehrkräfte. Für die Pausenaufsicht gibt es einen Vertretungsplan.

Ausgebildete Streitschlichter der Jahrgangsstufe 4 übernehmen auch Verantwortung für einen friedlichen Pausenverlauf. (siehe Streitschlichter-Konzept)

Auf dem Schulhof gilt folgende Pausenordnung:

Im Sinne einer bewegten Pause stehen den SuS in den einzelnen Klassen Seilchen, Tischtennisschläger und Dosenstelzen zur Verfügung. Elektronisches Spielzeug, Sammelkarten etc. fördern nicht das gemeinsame Spiel.

Alle am Schulleben Beteiligten achten auf die Einhaltung der Pausenregeln.

Nicht immer gelingt es allen, die Regeln einzuhalten.

Bei schwerwiegenden Regelverstößen erfolgt ein Eintrag in das Rote Buch. Weitere Konsequenzen: siehe Projekt „Gewaltfrei Lernen“.

Mögliche Konsequenzen:

Die betroffenen SuS sollen eine Möglichkeit finden, ihr eigenes Fehlverhalten zu reflektieren und eine Wiedergutmachung anzubieten, z.B.:

  • den angerichteten Schaden zu beheben

  • sich bei dem/den Betroffenen zu entschuldigen

  • im Gespräch Konflikte zu klären und Lösungswege zu finden

 

 

Evaluation:

Stand: 26.01.2012

Überarbeitung und Anpassung: Februar 2013

  • Pausenvertretung

  • Einsatz Streitschlichter

  • Rotes Buch

  • Wiedergutmachungen